TTN-Hessen

W3+ FAIR 2016 – eine Messe als Aushängeschild des hessischen Optik-Clusters

Die W3+ FAIR ist die Netzwerk-Messe für die Branchen Optik, Elektronik und Mechanik am Traditionsstandort Wetzlar. Auf dem innovativen Branchenevent diskutieren nationale und internationale Experten interdisziplinäre Lösungen der Zukunft. Hinter der Veranstaltung stehen zwei starke Netzwerke: Wetzlar Network und das Kompetenznetz Optence.

Die Netzwerk-Messe W3+ FAIR ist eine Industrieinitiative hessischer Unternehmen unter dem Dach von Wetzlar Network. Im Jahr 2014 wurde die Veranstaltung erstmals ins Leben gerufen. Das klare Ziel: Die Aktivitäten der Unternehmen der drei Hightech-Branchen Optik, Elektronik und Mechanik enger zu verzahnen und deutschlandweit und international zu vernetzen. Durch branchenübergreifende Kontakte und Innovationen sollen Wettbewerbsvorteile entstehen, die die Mitgliedsunternehmen und nicht zuletzt den Standort stärken. Das Resultat kann sich sehen lassen: Am 2.+3. März 2016 findet die W3+ FAIR zum dritten Mal statt und hat sich als viel versprechender Marktplatz für direkten Kontaktaufbau, neue Partnerschaften und New Business etabliert.

Innovatives Messe-Konzept

 

Fachgespräche auf der W3+ FAIR (c) FLEET Events

Die W3+ FAIR ist Treffpunkt für Fachleute der optischen und angrenzenden Technologien und bietet ihnen ein neuartiges Innovations-, Informations- und Kontakt-Forum. Entwickler, Hersteller und Anwender aus unterschiedlichen Industriefeldern verschaffen sich hier einen umfassenden Überblick über neuste Entwicklungen und Geschäftspotentiale, bauen Netzwerke aus und treiben zukunftsweisende Projekte voran. „Die kleine aber feine Messe für Präzisionstechnologie“, bestätigt Roland Mandler von der OptoTech Optikmaschinen GmbH aus Wettenberg. Die Veranstaltung überzeugt mit ihrem kompakten Konzept und dem anspruchsvollen Rahmenprogramm. Klarer Vorteil der gezielten Standortwahl ist die räumliche Nähe zu vielen Marktführern und Hidden Champions der Region. Sie sorgt für Praxisnähe und eine starke Präsenz von Entscheidern und Fachleuten vor Ort.

W3+ FAIR 2015 im Aufwärtstrend

 

Großes Interesse an der W3+ FAIR (c) Fleet Events

Über 130 Unternehmen, Partner und Sponsoren aus neun Ländern präsentierten auf der W3+ FAIR 2015 ihre High-Tech-Produkte und Dienstleistungen – darunter 19 aus dem Ausland. Damit hat sich die Zahl der internationalen Vertreter im Vergleich zu Vorjahr mehr als verdreifacht. Insgesamt hatten sich 54 neue Unternehmen zum Event angemeldet – ein Aussteller-Plus von rd. 30%. „Für uns ist die W3+ FAIR ein Muss. Wir sind von Beginn an dabei und treffen hier in zwei Tagen viele wichtige Kontakte des deutschen Optik-Clusters. Masse ist uns nicht wichtig, wir wollen Klasse – da sind wir hier goldrichtig.“, bestätigt Willi Weder von der WZW OPTIC AG/ Schweiz. Auch die Anzahl der Besucher legte um 20% zu: In 2015 kamen über 2.400 Fachleute auf die Messe. Im Rahmen der Besucherbefragung gaben über 95% der Befragten an, die W3+ FAIR weiterzuempfehlen.

Starker Auftritt für die Region

 

Großes Interesse an Hightech aus Wetzlar_Mittelhessen auf der W3+ FAIR (c) FLEET Events

Selbst von der Region wird die W3+ FAIR hochgelobt und ist zum Vorzeigemodell avanciert. Jens Ihle, Geschäftsführer Regionalmanagement Mittelhessen: „Mittelhessens Zukunftsbranchen bekommen hier ein Gesicht, und die Messe sorgt für nationale und internationale Wahrnehmung.“ Das sieht auch die hessische Wirtschaftsförderung so und nutzt die aufmerksamkeitsstarke Plattform: In 2015 riefen Hessen-Nanotech & NANORA erstmals eine Start-Up Area ins Leben und ermöglichten so hessischen Jungunternehmen den kostenfreien Auftritt im internationalen Umfeld.

Auf Expansionskurs in die Zukunft

Die Messeveranstalter setzen für 2016 auf Expansion: die kommende Veranstaltung soll ausgebaut, die Fläche erweitert und das Rahmenprogramm durch neue Highlights ergänzt werden. Neu dabei als Premium Partner ist auch das Kompetenznetz Optence, das sich künftig noch stärker engagieren will.
"Wir sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung", resümiert Ralf Niggemann von Wetzlar Network und erläutert das neue Selbstverständnis seines Netzwerks. "Die W3+ FAIR ist neben unseren täglichen Aktivitäten und unserem Printmagazin ein fester Teil unseres Leistungsspektrums geworden."



Wetzlar Network e.V. - Industrienetzwerk Optik Elektronik Mechanik
Das Industrienetzwerk "Wetzlar Network" will die Kompetenzen der vielen hochspezialisierten Unternehmen und der Hochschulen der Region Wetzlar aus den Branchen Optik, Elektronik, Mechanik, Photonik und Mechatronik sichtbar machen, untereinander vernetzen und damit die Basis für einen aktiven Technologietransfer schaffen.

Ansprechpartner:
Ralf Niggemann
Wetzlar Network e.V. - Industrienetzwerk Optik Elektronik Mechanik
c/o Stadtverwaltung Wetzlar
Ernst-Leitz-Straße 30, 35578 Wetzlar
Telefon 06441 99-3011
E-Mail: ralf.niggemann(at)wetzlar.de
www.wetzlar-network.de

 

Aktionslinien HessenHessen BiotechHessen NanotechHessen ITHessen Umwelttech
HA Hessen Agentur GmbH Hessen Trade & Invest GmbH